YOGILATES - YOGA MEETS PILATES



Bei einigen Yogarichtungen steht vor allem die Entspannung im Vordergrund. Beim Pilates hingegen soll vor allem die Muskulatur des Rumpfes gekräftigt werden. Sowohl beim Pilates als auch beim Yoga gibt es fließende Bewegungen. Dabei spielt die Atmung eine entscheidende Rolle. Joseph Pilates setzte sich intensiv mit der Lehre des Yoga auseinander und brachte diese dann, mit seiner Pilates Methode, gezielt in Verbindung.

 

Deshalb ist es auch möglich, PILATES und YOGA miteinander zu kombinieren. Der Name hierfür lautet: YOGILATES

 

Das umfasst YOGILATES

  • Du kannst es an jedem Ort, zu jeder Zeit praktizieren
  • Eine Matte und bequeme Kleidung
  • Es wird gedehnt und gekräftigt
  • Das Gleichgewicht und die Wahrnehmung wird geschult
  • Es ist ein Ganzkörper Workout
  • Besonders rückenschonend

Yogilates verbindet sowohl die meditativen als auch die dehnenden Anteile des Yoga, mit den kräftigenden und straffenden Anteilen aus dem Pilates. Es wird also der Körper gestrafft und der Geist kommt zur Ruhe.

 

Beim Pilates spielt das Powerhouse eine wichtige Rolle. Dies fließt mit in die Yogilates Stunde ein. Die Yoga Übungen stammen vor allem aus dem Hatha Yoga. Zusammen ergibt es eine fließende und stimmige Stunde, von Anspannung und Entspannung.

 

Der Reiz, Yogilates regelmäßig zu praktizieren, liegt darin, dass es ein großes Repertoire an Übungen umfasst.

 

Beide Richtungen sind, wenn sie richtig praktiziert werden, äußerst effektiv. Nicht umsonst erfreut sich eine immer größere "Fangemeinde" daran, Yogilates zu praktizieren.

 

- Wenn Du Yoga magst, wirst Du auch Pilates mögen und umgekehrt. -

 

Du kannst aber auch Yoga und Pilates getrennt von einander praktizieren.

 

Wenn Du YOGILATES machst, werden Yoga Asanas und Pilates Übungen ideal aufeinander abgestimmt!

 

Probiere YOGILATES einfach aus, vielleicht entdeckst Du es als neue Sportart für Dich :-)